Deutsch > Aktuelles aus der BioRegioN

Aktuelles aus der BioRegioN

26.11.2014 | Uni Osnabrück: Exzellente Forschung in der Biologie bestätigt - DFG verlängert Sonderforschungsbereich - 8,5 Millionen Euro Fördermittel

Großer Erfolg für die Osnabrücker Biologie: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den Sonderforschungsbereich (SFB) 944 »Physiologie und Dynamik zellulärer Mikrokompartimente« um weitere vier Jahre.

mehr

26.11.2014 | TU Braunschweig: Sauerstoffmangel: Genvariante schützt vor Lungenhochdruck

Von ihren aktuellen Forschungsergebnissen erhoffen sich die Braunschweiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Erkenntnisse für die Entwicklung einer auf den einzelnen Patienten zugeschnittenen personalisierten Medizin.

mehr

26.11.2014 | MHH: Heisenberg-Stipendium für Professor Daniel Strech

Professor Dr. Dr. Daniel Strech hat von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eine Heisenberg-Professur erhalten und an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin angetreten. Die DFG finanziert den exzellenten Wissenschaftler somit für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren, anschließend etabliert sich die Professur dauerhaft an der MHH. Mit ihr wird die Forschung, Beratung und Lehre ethischer und regulativer Fragen in der biomedizinischen Forschung und Innovation gefördert.

mehr

26.11.2014 | MHH: Neue Behandlungsmethode für Patienten mit Lebermetastasen

An Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurde erstmals eine neue Therapie zur Behandlung von Lebertumoren erfolgreich an zwei Patienten eingesetzt. Dabei handelt es sich um die sogenannte Chemosaturation. Sie bietet insbesondere bei Patienten, bei denen keine andere Behandlung mehr anspricht, die Möglichkeit, den Tumor in der Leber effektiv zu bekämpfen. Die minimal-invasive Methode wird bislang nur an wenigen spezialisierten Kliniken in Deutschland angewendet.

mehr

26.11.2014 | UMG: DFG-Verlängerung für Göttinger Sonderforschungsbereiche

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) verlängert die Förderung für die Göttinger Sonderforschungsbereiche SFB 937 „Kollektives Verhalten von weicher und biologischer Materie“ und SFB 889 „Zelluläre Mechanismen sensorischer Verarbeitung“.

mehr