Aktuelle Termine

Aktuelles aus der BioRegioN

Impfstoff gegen Ebola kommt bald aus Burgwedel

Die Burgwedel Biotech GmbH (MSD) baut derzeit die künftig weltweit einzige Produktionsstätte für einen neuen und nach bisherigen Studien einzigen 100-prozentig wirksamen Impfstoff gegen das Ebola-Virus. Insgesamt 45 neue Leute hat die Burgwedel Biotech in den letzten Monaten für das Projekt eingestellt. Einige Fachleute für das Ebola-Team werden noch gesucht, andere fliegen während der Aufbauphase immer wieder ein. Die Produktion soll voraussichtlich im dritten Quartal 2018 starten. MSD hat sich verpflichtet, den neuen Wirkstoff anschließend zu einem niedrigen Preis ohne Gewinn für die Firma in den ärmsten Ländern der Welt dauerhaft zugänglich zu machen.

Quelle: HAZ

Lesen Sie mehr

Ein voller Erfolg: Das waren die Deutschen Biotechnologietage 2017

Die Deutschen Biotechnologietage 2017 in Hannover sind erfolgreich zu Ende gegangen. Über 850 Vertereter aus Unternehmen, Forschung, Politik, Förderinstitutionen und Verwaltung besuchten das große nationale Branchenevent in diesem Jahr. Möchten Sie dieses Event noch einmal aus verschiedenen Blickwinkeln Revue passieren lassen? Wir haben für Sie an dieser Stelle die Stimmen der Nachberichterstattung zusammengetragen. 

„Deutsche Biotechnologietage in Hannover“ via Bio Deutschland

„Viel biobasierte Zukunft beim Branchentreff“ via biooekonomie.de

„Rückblick: Die Deutschen Biotechnologietage in Hannover“ via goingpublic.de

„Gröhe, CRISPR, Karibu“ via transkript.de

Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope: ChipScope will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology, der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Quelle: Technische Universität Braunschweig

Lesen Sie mehr

KMU-innovativ Medizintechnik

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf die Förderbekanntmachung „KMU-innovativ: Medizintechnik“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) aufmerksam machen.

Falls Sie ein entsprechendes Kooperationsvorhaben starten möchten und noch auf der Suche nach passenden Partnern und/oder Technologien sind, wenden Sie sich gerne an das BioRegioN-Management (Kontakt). Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen unterstützen wir Sie bei der Suche nach dem richtigen Match.

Ihr BioRegioN-Team

Lesen Sie mehr

Alternativen zu Tierversuchen in der Forschung: Neuer Foschungsverbund fördert Ersatzmethoden

Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat einen neuen Forschungsverbund „R2N – Replace und Reduce aus Niedersachsen – Ersatz und Ergänzungsmethoden für eine zukunftsweisende biomedizinische Forschung“ auf den Weg gebracht und fördert diesen mit 4,5 Millionen Euro.

„Unser Ziel ist es, Tierversuche in der Forschung zu reduzieren und sie nur noch als Ultima Ratio einzusetzen. Mit dem Verbund fördern wir Ersatz- und Ergänzungsmethoden. Zugleich geben wir der gesellschaftlichen Verantwortung der Wissenschaft und ethischen Fragen mehr Gewicht“, sagt Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur.

Quelle: Pressemitteilung des Niedersächischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Lesen Sie mehr

Internationale Standards für Hörgeräteversorgung – DFG fördert neues Oldenburger Forschungsprojekt

Hörgeschädigte verschiedener Länder testen, klinische Standards vereinheitlichen und damit eine international optimale Versorgung mit Hörhilfen befördern – das ist das Ziel der Oldenburger Physikerin und Hörforscherin Dr. Anna Warzybok. Die Postdoktorandin, die in der Abteilung Medizinische Physik der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften und im Exzellenzcluster „Hearing4all“ der Universität Oldenburg forscht, erhält dafür rund 500.000 Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Quelle: Universität Oldenburg

Lesen Sie mehr

BIONNALE 2017

Am 17.5.2017 findet in Berlin die BIONNALE 2017 statt – die größte Netzwerkveranstaltung für Life Sciences und Healthcare in der deutschen Hauptstadtregion. Jährlich besuchen Vertreter aus Hochschulen und der Industrie die Veranstaltung, auf der Suche nach strategischen Partnerschaften. Im Jahr 2016 zählte die internationale Veranstaltung mehr als 800 Teilnehmer. Ab dem 1.2.2017 können Sie sich zur BIONNALE 2017 anmelden.

Quelle: HealthCapital

Lesen Sie mehr