Hightech-Inkubatoren – Startups können sich jetzt bewerben!

Die Rahmenbedingungen für die Förderung von Startups und Gründungswilligen in Niedersachsen haben sich nochmals verbessert. In allen Regionen des Landes sollen mithilfe eines Sonderprogramms Hightech-Inkubatoren in verschiedenen technologischen Themenfeldern etabliert werden, die allerdings landesweit für alle Startups und Gründungswillige offenstehen, die sich mit diesen Technologien beschäftigen. Adressierte Themen sind insbesondere Quantentechnologien, Smart Mobility, Life Sciences, BioIntelligence, Smart Information Technologies, Digital GreenTech sowie Farm, Food und Künstliche Intelligenz.

Hightech-Inkubatoren (HTI) helfen jungen Talenten an Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, ihre Ideen in Geschäftsmodelle umzuwandeln. Dadurch werden hochwertige Arbeitsplätze für junge Menschen in Niedersachsen, Wachstum für alle und Sicherheit in Zeiten unsicherer Wertschöpfungsketten geschaffen.

Gegenstand der Landesförderung in Höhe von 25 Millionen Euro ist die Implementierung der Struktur und der Betrieb von Hightech-Inkubatoren sowie die Ausschreibung von Inkubationsprojekten und Akzelerationsvorhaben, die Hightech-Entwicklungen beschleunigen sollen. Auch Programme zur unternehmerischen Ausbildung, beispielsweise durch internes Coaching, sind in der Förderung vorgesehen.

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann betont: „Ich rufe interessierte Startups und Gründungswillige auf, sich mit den Hightech-Inkubatoren in Verbindung zu setzen und sich um eine Förderung zu bemühen. Da dieses Programm aus dem Corona-Sondervermögen zeitlich eng limitiert ist, sollten all diejenigen, die sich für eine Förderung interessieren, schnell handeln.“

Der Staatssekretär für die Digitalisierung, Stefan Muhle, ergänzt: „Die Zuwendungsbescheide für die Hightech-Inkubatoren stehen kurz vor der Erteilung. Daher können diese schon Startups und Gründungswillige anwerben. Mir ist dabei auch wichtig, zu betonen, dass die Hightech-Inkubatoren für alle aus unserem Land offenstehen und ausdrücklich keinen regionalen Bezug haben.

Weitere Informationen finden Interessierte auf den Websites der Hightech-Inkubatoren:

HTIA Smart Mobility Braunschweig | Smart Mobility

Life Science Valley Göttingen | Life Sciences

HTI Digital GreenTech Goslar | Nachhaltige und digitale Innovationen

BioIntelligence Hannover | Biotech und Life Sciences

QVLS Braunschweig | Quantentechnologie

SMINT Hannover | Smart Information Technologies

Growhouse Osnabrück | Farm, Food und AI

HTI Oldenburg | Künstliche Intelligenz

Interessierte können sich auch mit der Initiative startup.niedersachsen in Verbindung setzen, die dann weitervermittelt. Eine formlose Mail unter Angabe des Themenschwerpunktes an startup@nds.de genügt.

(Quelle: Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung)

Zurück