Informationen zu den Auswirkungen von COVID-19/Coronavirus beim Technologiecluster BioRegioN

Liebe Geschäftspartner, liebe Innovationsfreunde,
 
leider macht das Coronavirus auch nicht vor Innovationen Halt. Das Miteinander verändert sich gerade stark und die von der Bundes- und/oder der Landesregierung ergriffenen Maßnahmen sowie der notwendige Schutz aller Beteiligten haben auch bei uns einige Veränderungen im Berufsalltag notwendig gemacht.
 
Daher möchten wir Sie informieren, dass wir unseren Mitarbeiter*innen weitgehend die Homeoffice-Tätigkeit empfohlen und ermöglicht haben, insbesondere denjenigen mit Kindern. Die Geschäftsräume sind momentan noch mit einer kleinen Mannschaft besetzt, deshalb sind wir auch noch telefonisch über die Zentralnummer 0511 760 726 0 erreichbar. Da wir aber nicht absehen können, ob weitere Maßnahmen unsererseits erforderlich werden, und die Mitarbeiter*innen mit Kindern in erster Linie zur Betreuung derselben zuhause bleiben, bitten wir um Verständnis, wenn wir derzeit nicht wie gewohnt zeitnah reagieren können.
 
Die einfachste Lösung ist, wenn Sie sich via E-Mail an uns wenden, gern an die Mitarbeiter*innen direkt (die individuellen E-Mail-Adressen setzen sich zusammen aus dem Nachnamen Ihres Ansprechpartners/Ihrer Ansprechpartnerin und „@nds.de“) oder zentral über iz@nds.de – dann werden wir Ihr Anliegen schnellstmöglich beantworten. Aber haben Sie bitte trotzdem etwas Geduld, wenn nicht sofort eine Reaktion erfolgt.
 
Zudem werden wir – um Sie und auch uns vor den Auswirkungen des Coronavirus zu schützen ­– Termine/Besprechungen, für die nicht notwendigerweise ein persönliches Zusammentreffen erforderlich ist, bis auf Weiteres entweder verschieben oder unter Zuhilfenahme von technischen Lösungen „virtuell“ durchführen.
 
Wir bitten um Ihr Verständnis für die Maßnahmen.
 
Dr. Thomas Schulmeyer & Christian Kotschy
Geschäftsführung Innovationszentrum Niedersachsen

Zurück