Jetzt abstimmen: Zehn Nominierte für den MSD Gesundheitspreis

Seit zehn Jahren zeichnet das forschende Pharmaunternehmen MSD innovative Projekte im Bereich der Gesundheitsversorgung mit dem MSD Gesundheitspreis aus. Aus fast 60 eingereichten Bewerbung hat eine unabhängige Jury zehn Projekte für die diesjährige Ausgabe des Preises nominiert. Bis zum 13.9.2021 können Sie beim Online-Voting für den Publikumspreis Ihre Stimme abgeben. Die Verleihung findet am 15.9.2021 statt.

Patient*innen im Fokus

In diesem Jahr feiert der MSD Gesundheitspreis sein zehnjähriges Jubiläum. Der Preis zeichnet Projekte aus, die einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung des deutschen Gesundheitssystems leisten, indem sie mutig und vorbildhaft neue Wege ergründen. Insgesamt haben sich 59 Teams mit ihren innovativen, patientenorientierten Versorgungslösungen beworben. Das Themenspektrum der eingereichten Projekte ist dabei vielfältig. Sie alle vereinen aber einen Schwerpunkt: die Patient*innen stehen im Fokus. „Die beim MSD Gesundheitspreis eingereichten Projekte stellen die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt. Sie leisten einen Beitrag dazu, das Gesundheitswesen jeden Tag besser zu machen“, so Chantal Friebertshäuser, Geschäftsführerin von MSD Deutschland.

Ausgezeichnet werden Projekte, die bereits umgesetzt und evaluiert wurden. Insgesamt erhalten sieben Vorhaben ein Preisgeld von zusammen 110.000 Euro. Neben den ersten drei Plätzen vergibt MSD vier Sonderpreise in den Kategorien „Patientenautonomie“, „Prävention“, „Versorgungsnetze“ und „digitale Versorgungsunterstützung“. Weitere Informationen finden sich auf der Website des Gesundheitspreises.

Online-Voting bis 13.9.2021

Aus den 59 Projekten, die in diesem Jahr eingereicht wurden, hat eine Jury aus Expert*innen zehn Vorhaben ausgewählt, die nun für den Preis nominiert sind. Mit dabei ist auch ein Projekt, mit dessen federführender Organisation ein Unternehmen aus Niedersachsen betraut ist. aidminutes.rescue (Covid-19) unterstützt bei der Kommunikation mit nicht-deutschsprachigen Patient*innen. An der Entwicklung der Kommunikationshilfe war neben dem Unternehmen aidminutes GmbH auch das Institut für Allgemeinmedizin der Universität Göttingen (UMG) beteiligt. Eine Übersicht über alle Bewerber*innen aus diesem Jahr gibt es hier.

Neben den ersten drei Plätzen und den Sonderpreisen wird auch ein Publikumspreis in Höhe von 5.000 Euro vergeben. Noch bis zum 13.9.2021 kann jede*r in einem Online-Voting für eines der Projekte abstimmen. Die Abstimmung sowie eine Übersicht über alle Nominierungen finden sich auf der Website.

Der MSD Gesundheitspreis wird in diesem Jahr am 15.9.2021 im Rahmen des 11. MSD Gesundheitsforums verliehen. Das Hybrid-Event findet unter dem Motto „Digitalisierung und Gesundheit statt“.

Zurück