Zukunftsfonds zur Startup-Finanzierung gestartet

Die Bundesregierung stellt zehn Milliarden Euro für einen Beteiligungsfonds für Zukunftstechnologien bereit. Vom , „Zukunftsfonds“, profitieren insbesondere Startups in der Wachstumsphase mit einem hohen Kapitalbedarf. Mit der Umsetzung und Verwaltung des Zukunftsfonds wurde die KfW durch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesfinanzminister Olaf Scholz beauftragt.

International bedeutender Beitrag

„Allein der Bund wird für den Zukunftsfonds zehn Milliarden Euro in die Hand nehmen. Gemeinsam mit weiteren privaten und öffentlichen Partnern werden wir damit mindestens 30 Milliarden Euro an Wagniskapital für Startups in Deutschland mobilisieren“, erklärt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. „Mit unseren bestehenden Finanzierungsinstrumenten stellen wir so in den nächsten Jahren zusammen mit privaten Kapitalgebern über 50 Milliarden Euro an Wagniskapital für Startups bereit. Das sucht seinesgleichen in Europa und ist auch im internationalen Vergleich ein bedeutender Beitrag.“

Stärkung der Zukunftsfähigkeit des Landes

Bundesfinanzminister Olaf Scholz sieht die Schlüsselrolle der Startups: „Wir sorgen dafür, dass Deutschland bei Innovation und Investition ganz vorne mit dabei ist. Das ist richtig, denn Investitionen in Startups stärken die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.“ Er ergänzt: „Ich sehe es daher als entschiedene Aufgabe an, deutschen Startups von der Gründung bis zum tragfähigen Geschäftsmodell kraftvoll unter die Arme zu greifen.“

Unter dem Zukunftsfonds sollen verschiedene Maßnahmen, sogenannte Bausteine, zur Förderung von Zukunftstechnologien gebündelt werden. Die KfW engagiert sich mit eigenen Mitteln in Höhe von über zwei Milliarden Euro am Fonds. Die Beteiligungstochter KfW Capital ist zusätzlich damit betraut, die einzelnen Produktbausteine für den Bund zu koordinieren. Dr. Günther Bräuning, KfW-Vorstandsvorsitzender, äußert sich daher ebenfalls zum Start des Zukunftsfonds und betont: „Innovative Technologieunternehmen werden durch den Zukunftsfonds besseren Zugang zu Kapital erhalten, insbesondere für Wachstumsfinanzierung.“

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des BMWi. 

Zurück